10 Tipps für die richtige Stimmung auf eurer Hochzeitsfeier

Woran erinnern sich die Gäste eurer Hochzeitsfeier am ehesten, oder anders gefragt was fällt euren Gästen als erstes ein, wenn sie an eure Hochzeitsfeier zurück denken? Richtig… es ist nicht unbedingt das gute Essen oder der gut einstudierte Eröffnungstanz, sondern normalerweise immer die gute oder manchmal leider auch schlechte Stimmung auf der Feier.

 

Das hat auch einen ganz einfachen Grund. Menschen verbinden Ereignisse immer mit gewissen Emotionen, mit Gefühlen die sie bei diesen Ereignissen hatten. Jeder erinnert sich noch an seine erste große Liebe, seinen ersten Kuss oder auch sein erstes Mal. Das liegt einfach daran, weil wir gewisse Gefühle mit diesen Ereignissen verknüpfen.

 

Es wäre doch toll, wenn man auch eure Hochzeitsfeier mit positiven Gefühlen in Erinnerung behält und auch Jahre später noch über die gute Stimmung auf der Feier spricht, oder?

 


Doch wie schafft man es eigentlich für die richtige Stimmung zu sorgen, oder einfach die Leute dazu zu bewegen zu feiern und so richtig Spaß zu haben? Hier meine 10 Tipps für die richtige Stimmung auf der Feier:

1. Plant aber bleibt flexibel

Die richtige Planung ist bei der Hochzeitsfeier sehr entscheidet, dennoch solltet ihr euch nicht zu stur an das Programm bzw. den Ablaufplan halten, denn es kann immer etwas passieren was ihr nicht einkalkuliert habt. Sei es nur ein ungeplanter Brauch nach der Trauung der für eine längere Agape sorgt, oder der Regen der diese früher beendet. 

 

Natürlich müsst ihr manche Dinge wie etwa die Buffeteröffnung vorher festlegen, weil der Caterer das Abendessen ja auch vorbereiten muss. Es ist aber zum Beispiel vollkommen egal, ob der Eröffnungstanz nun um 20:00 Uhr oder um 20:15 stattfindet, weil die Gäste mit dem Esse noch nicht fertig sind.

 

Eine gewisse Flexibilität müsst ihr also mitbringen um keine Hektik auf eurer Feier entstehen zu lassen, denn Stress ist ein absoluter Stimmungskiller.

2. Vermeidet lange Pausen

In eurem Ablaufplan darf es auf keinen Fall zu lange Pausen geben. Nichts ist schlimmer, als wenn sich die Gäste stundenlang langweilen und nicht wissen, was sie mit Ihrer Zeit anfangen sollen. Gerade nach der Agape, wenn man auf das Abendessen wartet, kommt es auf vielen Feiern oft zu sehr langen Wartezeiten in denen die Gäste unbeschäftigt sind.

 

Hier können Dinge wie eine Fotobox, etwas Hintergrundmusik, ein kurzes Spielchen, ein Vortrag oder auch ein Entertainer oder Zauberer für etwas Unterhaltung sorgen.

 

Überfordert eure Gäste aber auch nicht. Ein straffes Programm ohne Verschnaufpause ist mindestens genauso schlimm.

3. Wählt die richtige Location

Eine Hochzeit im Schloss mag zwar Märchenhaft sein, wenn ihr aber viele Gäste habt und diese im Schloss nicht in einem Raum unter bringt, rate ich euch dringend davon ab. Nichts ist schlimmer, als die Hochzeitsgäste voneinander zu trennen oder den DJ in einem seperaten Raum unterzubringen.

 

Abgesehen davon, dass eure Gäste für Spiele und Einalgen immer die Räumlichkeiten wechseln müssen, werdet ihr es auch viel schwer haben sie zum Tanzen zu motivieren.

 

Mit wenigen Gäste hingegen sollten eher in kleineren Räumlichkeiten gefeiert werden, ist die Tanzfläche zu groß haben viele Gäste auch Hemmungen zu Tanzen, da sie sich dort zu beobachtet und wie in einer Auslage fühlen.

4. Sorgt für eine angenehme Atmosphäre

Ein hell erleuchteter Raum sorgt ebenso wenig für Stimmung wie eine dunkel Gruft. Dezentes, gedimmtes Licht hingegen, bringt uns allerdings unbewusst schon in Feierlaune. Etwas Hintergrundmusik zu der man bereits leise mitwippen kann motiviert natürlich ebenso nach der Tanzeröffnung die Tanzfläche zu stürmen. Unpassende, störende oder zu laute Musik sorgt hingegen nicht gerade für Motivation auf der Tanzfläche. 

5. Entscheidet euch für professionelle Dienstleister

Egal ob DJ, Band, Zauber oder sonstiger Entertainer – professionelle Dienstleister haben Erfahrung in dem was sie tun und können auch auf zurückhaltendes Publikum gut reagieren. Die Musik und die Unterhaltung sind der wichtigste Faktor, wenn es um die Stimmung auf eurer Feier geht. 

 

An eure Blumen oder Dekoration wird sich nach der Feier vermutlich niemand mehr erinnern, an die Stimmung hingegen schon. Überlegt euch deshalb genau ob ihr nicht doch noch etwas bei der Deko einsparen könnt und investiert in eine professionelle Band oder einen professionellen DJ für eure Hochzeit. 

 

SPARTIPP: DJs sind in der Regel immer günstiger als Bands, da sie alleine kommen, und können mindestens eine genauso gut Stimmung machen wie eine Band.

6. Verbietet keine Musikrichtungen

Auch wenn ihr Musik von Helene Fischer vielleicht nicht mögt, oder euch die Ballermannhits sauer aufstoßen, Stimmungsmusik sorgt wie der Name schon sagt für die richtige Stimmung. Euren Gästen eure Lieblingsmusik aufzudrängen bekehrt diese nicht. Auch wenn Ed Sheeran noch so gute Texte in seinen Titeln hat - für die Stimmung sorgt eben nun mal Partymusik und auch Stimmungshits und wenn sich ein Gast Helene Fischer wünscht, so wird er dazu auch mehr abtanzen als zu den Titel die vielleicht nur ihr kennt.

 

Professionelle Musiker, Djs und Bands wissen allerdings ganz genau auf welche Musik eure Gäste anspringen werden. Deshalb verbietet Ihnen im Vorfeld nichts und lasst ihnen das tun wofür sie bezahlt werden - Stimmung machen.

7. Macht die Musik auf eurer Hochzeit auf keinen Fall selbst

Es gibt immer wieder Brautpaare, die aus Kostengründen einfach eine Playlist im Vorfeld erstellen, und sich dann wundern warum keine Stimmung aufkommt. DJs und Bands reagieren mit Ihrer Musik auf die Stimmung der Gäste und bringen die passenden Titel zum richtigen Zeitpunkt. Musik hat sehr viel mit Emotionen zu tun und man kann im Vorfeld leider nicht wissen worauf die Gäste an diesem Abend Lust haben.

 

Auch hier gilt - lasst eure Dienstleister entscheiden, sie wissen was sie tun.

8. Lockert mit Hochzeitsspielen die Stimmung auf

Eure Gäste werden nicht den ganzen Abend über durchtanzen, erst recht nicht, wenn sie generell eher keine begnadeten Tänzer sind. Deshalb könnt ihr mit Hochzeitsspielen eure Gäste in Stimmung bringen und den Abend gekonnt etwas auflockern. 

TIPP: Die "Reise nach Jerusalem" (der Sesselkreis, bei dem die Gäste Gegenstäde holen müssen, wenn die Musik stoppt) eignet sich zum Beispiel perfekt um die ersten Gäste auf die Tanzfläche zu locken.

9. Setzt die Hochzeitsspiele zur richtigen Zeit ein

Setzt Hochzeitsspiele immer mit Maß und Ziel ein. Eure Hochzeit soll nicht zu einem Spielabend entarten, 1 - 2 Spiele sind ausreichend und lockern den Abend meist gut auf. Wer allerdings nach jedem Titel mit einem Spiel ankommt wird nicht gerade die Freude seiner Gäste ernten. 

Auch wenn die Tanzfläche gerade voll ist, ist das eher nicht der passende Zeitpunkt um mit einem romantischen Vortrag zu starten, hier sollte man eher warten bis die Gäste wieder etwas müder werden und eine Pause brauchen.

 

TIPP: Ein guter Zeitpunkt für ein Spiel ist die Zeit nachdem die Torte angeschnitten wurde. Hier sitzen bereits meist alle Gäste und brauchen sowieso wieder etwas Zeit um in Schwung zu kommen.

10. Bleibt locker und habt Spaß

Einer der wichtigsten Punkte im Hinblick auf die Stimmung auf der Hochzeit seit ihr selbst. Je gelassener ihr die Dinge seht und je lockerer ihr in den Abend hineingeht, desto mehr Spaß habt ihr auf eurer Feier. Und wenn auch mal was nicht so läuft wie ihr es gerne hättet - es wird niemanden auffallen und selbst wenn, braucht euch vor euren Liebsten nichts peinlich sein. Wenn doch - habt ihr in vielen Jahren was zu erzählen. In diesem Sinne... schöne Feier.


DJ Günther Schmidt

Ich bin seit vielen Jahren als professioneller Event- und Hochzeits DJ in ganz Ostöstereich unterwegs und durfte schon unzählige Hochzeiten, Firmenevents und private Feiern musikalische umrahmen. Neben meiner Tätigkeit als DJ bin ich auch Inhaber der Event- und Hochzeitsserviceagentur Sunset Entertainment. Wir vermitteln Djs, Musiker und Fotografen und vermieten Fotoboxen. Über das Onlineportal vermieten hussenmieten24.at vermieten wir außerdem auch Hussen und Tischwäsche in ganz Österreich.